Lehrplan...

 

Französisch

 

Grundlagenfach  (GF)

 

 

Bildungsziel

Im Fach Französisch werden die Schülerinnen und Schüler mit der französischsprachigen Welt und Kultur vertraut gemacht.
Die Jugendlichen sind bereit, sich auf diese fremde Welt einzulassen und sich mit ihr kritisch aus­einan­derzusetzen. Dabei nehmen sie ihre eigene Sprache und Denkart bewusster wahr. Sie hinter­fragen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Eigenem und Neuem und entwi­ckeln eine weltoffene, tolerante Haltung.
Das Erreichen dieses Zieles setzt gründliche Kenntnisse der französischen Sprache und der frankopho­nen Kultur voraus.
Die Schülerinnen und Schüler sind fähig, sich eigenständig, klar und nuanciert auf franzö­sisch auszu­drücken. Sie befassen sich intensiv mit wichtigen Werken der französischsprachi­gen Literatur.
Durch die Kommunikation und Begegnung über die Sprachgrenze hinaus leistet das Französi­sche einen wichtigen staatspolitischen Beitrag.
Die Schülerinnen und Schüler sollen die Voraussetzungen erhalten, um ein inter­national anerkanntes Sprachdiplom (z.B. Delf) zu bestehen.

 

Richtziele

Grundkenntnisse

  1. die Regeln der gesprochenen und geschriebenen Sprache beherrschen
  2. repräsentative, aus verschiedenen Epochen stammende Werke der französischsprachigen Literatur und ihren Bezug zum kulturellen Hintergrund kennen
  3. mit verschiedenen Aspekten des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens Frankreichs und der Westschweiz vertraut sein

Grundfertigkeiten

  1. fähig sein, einen Gedankengang oder einen Sachverhalt mündlich und schriftlich korrekt, klar und differenziert zu formulieren
  2. muttersprachliche Sprecherinnen und Sprecher verstehen und auf ihre Äusserungen einge­hen können
  3. fähig sein, die Strukturen der französischen Sprache zu erkennen und sie mit denen ande­rer Sprachen zu vergleichen
  4. die wichtigsten Sprachregister (Umgangssprache, Standardsprache, literarische Sprache) unterscheiden können
  5. ausgewählte literarische Texte französischsprachiger Autorinnen und Autoren aus ver­schiedenen Jahrhunderten analysieren und kommentieren können
  6. auch nicht-literarische Texte verstehen und in der Lage sein, diese zu analysieren, zu um­schreiben und dazu Stellung zu nehmen
  7. mit Wörterbüchern und Nachschlagewerken umgehen können

Grundhaltungen

  1. offen sein für eine Auseinandersetzung mit Gegenwart und Vergangenheit der franzö­sischsprachigen Kultur
  2. offen sein für Begegnungen, welche den Fremdsprachenerwerb ermöglichen und fördern
  3. bereit sein, eigene Denkweisen in Frage zu stellen
  4. Interesse haben an der französischen Sprache und bereit sein, über ihre Funktionsweise und ihre mannigfaltigen Erscheinungsformen zu reflektieren

 

Grobziele und Inhalte

7./8. Schuljahr:

  • einen elementaren Grundwortschatz be­sitzen
  • grundlegender Wortschatz, Formenlehre und einfache Satzlehre anhand eines stu­fengemässen Lehrmittels
  • die grammatischen Strukturen in ihren Grundzügen beherrschen
  • Aussprache- und Lektüreübungen; Schu­lung des Hörverständnisses
  • sich zu einfachen Themen äussern kön­nen
  • Konversationsübungen; szenisches Umset­zen des behandelten Themas
  • sich in Alltagssituationen zurechtfinden und sie in der Fremdsprache bewältigen können
  • massvolles Memorieren
  • geeignete Texte korrekt lesen und ver­stehen können
  • Lektüre einfacher Texte, auch von Ge­dichten
  • fähig sein, einfache schriftliche Aussa­gen zu machen
  • Verfassen eigener Texte
  • mit Sprache mündlich und schriftlich kreativ umgehen können

 

  • über ein elementares Instrumentarium der grammatischen Sprachbeschreibung verfügen

 

  • sich im Unterricht zunehmend des Französischen bedienen können

 

9./10. Schuljahr:

  • den erworbenen Wortschatz auch in komplexeren Gebieten anwenden kön­nen
  • Erweiterung des Wortschatzes
  • die wesentlichen Kapitel der französi­schen Grammatik kennen und beherr­schen
  • Abschluss der Elementargrammatik
  • Vervollständigung der Satzlehre
  • die Fähigkeit haben, Sachverhalte wie­derzugeben und eigene Gedanken zu formulieren
  • Übersetzungsübungen
  • Förderung des freien Sprechens
  • komplexere Texte verstehen und verfas­sen können
  • Nacherzählen, Zusammenfassen, Formulie­ren eigener Stellungnahmen

 

  • Lektüre von Original- und / oder verein­fachten Texten (verschiedene Textsorten)

 

  • Verfassen vielfältiger Texte (inkl. Briefe)
  • über die Voraussetzungen zum Bestehen der Delfprüfung (A1 – A4) verfügen
  • Schulung des Hörverständnisses

 

11. Schuljahr:

  • einen Einblick in verschiedene Epochen der französischen Literatur- und Geistesgeschichte haben
  • Lektüre und Analyse anspruchsvoller Werke aus verschiedenen Epochen; erzäh­lende, dramatische, philosophische und ly­rische Texte

 

  • nuanciert zu anspruchsvollen Themen Stellung nehmen können
  • Einführung in die Textanalyse mündliche Analyse und Diskussion von               aktuellen Themen und literarischen Inhal­ten
  • Texte zu anspruchsvollen Themen ver­fassen können
  • Formulieren eigener Stellungnahmen
  • Schulung des schriftlichen Ausdrucks
  • alle wesentlichen Kapitel der Gramma­tik beherrschen und im konkreten Sprachgebrauch (mündlich und schrift­lich) anwenden können
  • Wiederholung und Vertiefung von Wort­schatz und Grammatik
  • mit Nachschlagewerken sowie mit ein- und zweisprachigen Wörterbüchern um­gehen können
  • Einführung in die Benützung von Nach­schlagewerken

 

12. Schuljahr, Präferenzfach

  • vertiefte Auseinandersetzung mit einer oder mehreren Epochen der französischen Geistes- und Kulturgeschichte
  • Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen den behandelten Texten und ihrem historischen, kulturellen und philosophi­schen Hintergrund
  • sich über literarische Texte und Epochen sowie über komplexe gesellschaftliche Themen mündlich und schriftlich ausdrücken können

 

  • Texte zu anspruchsvollen Themen verfassen können


  Interner Bereich:

   Passwort:

  

 

  


Bild

©Gestaltung und Programmierung: H. Rubin Realgymnasium Rämibühl Zürich